sahin-karaaslan-zwei-inlaender

Zwei Inländer und die Politik – moderiertes Gespräch mit Cem Özdemir und Sahin Karaaslan

Immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund engagieren sich in Deutschland nicht nur in Vereinen und Verbänden, sondern auch in der Politik. Mit Cem Özdemir, dem Bundestagsabgeordneten und Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen und Sahin Karaaslan, dem OB-Kandidaten aus Leimen treffen sich zwei engagierte Menschen zum Gespräch über ihre Ideen, ihren Antrieb und ihre Ziele.

Cem Özdemir war der erste Bundestagsabgeordnete, der der zweiten Generation der seit den 60er und 70er Jahren in die Bundesrepublik gekommenen Einwanderern angehört. Über seine frühen Erfahrungen als deutscher Staatsbürger türkischer Herkunft hat er noch vor der Jahrtausendwende ein Buch mit dem Titel „Ich bin Inländer“ geschrieben. Heute gibt es deutlich mehr Inländer in der Politik – so auch der Leimener Gemeinderat und OB-Kandidat Sahin Karaaslan – aber noch immer ist es kein Alltag.

Am Mittwoch, dem 2.3. werden sich die Beiden ab 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus (Turmgasse 21) zum Gespräch treffen. Dabei geht es nicht nur um die Erfahrungen, die man macht, wenn man sich als Inländer politisch engagiert.

Es wird auch um Themen gehen, die in Leimen auf der politischen Agenda stehen. Denn in nächster Zeit steht Leimen vor großen Herausforderungen. Wie erhöhen wir die Aufenthalts- und Lebensqualität unserer Stadt, um ihre Attraktivität zu erhöhen? Wie stärken wir Leimens Wirtschaft und wie stabilisieren wir den städtischen Haushalt? Wie verbessern wir die Luft und schützen das Klima? Wie beteiligen wir die Bürgerinnen und Bürger an Entscheidungsprozessen und wie integrieren wir diejenigen in unsere Gesellschaft, die neu zu uns kommen? Fragen auf die sowohl Cem Özdemir als auch Sahin Karaaslan ihre Antworten mit den Leimenerinnen und Leimenern diskutieren wollen.

Sie sind herzlich eingeladen mitzudiskutieren. Für die musikalische Umrahmung sorgt an diesem Abend Michael Reinig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.